Warum sich ein Besuch der Schweiz lohnt?

Für vie­le Urlau­ber, Touri­sten und Reisen­de ist die Schwe­iz immer noch die Ter­ra inco­gni­ta (unbe­kan­n­tes Land). Beson­ders im Som­mer und im Herbst. Wäh­rend­des­sen kom­men jedes Jahr Mil­lio­nen Touri­sten aus der gan­zen Welt in die­ses kle­ine Land im Herzen Euro­pas. Als flächen­mäs­sig kle­ines Land ist die Schwe­iz geprägt durch eine unge­ahn­te Kon­zen­tra­tion viel­fäl­tig­ster Land­scha­ften, Archi­tek­tur und regio­na­ler Beson­der­he­iten. Ver­schont durch Umwäl­zun­gen und Zerstörun­gen der Krie­ge im letz­ten Jahr­hun­dert, kon­n­te die hie­si­ge, über Jahr­hun­der­te geheg­te, mate­riel­le und geisti­ge Kul­tur über­le­ben. Die Schwe­izer beher­r­sch­ten das schwie­ri­ge ber­gi­ge Gelän­de per­fekt, schu­fen ein aus­ge­ze­ich­ne­tes Per­so­nen­be­för­de­rung­snet­zwerk sowie eine ein­zi­gar­ti­ge touri­sti­sche Infra­struk­tur mit Attrak­tio­nen, die Touri­sten aus den ent­fern­te­sten Win­keln der Erde anzieht. Die Schwe­iz ist seit Jah­ren weltwe­it füh­rend in der Quali­tät der touri­sti­schen Dien­stle­istun­gen und gle­ich­ze­itig eines der sicher­sten Län­der der Welt.

Inner­halb eines Tages Mor­gens eine Tas­se ita­lie­ni­schen Espres­so unter Pal­men, und Nachmit­tags ein Stück ech­ten Berg­käse wäh­rend Sie auf einem Glet­scher ste­hen. Eben das ist die Schwe­iz!

Die­se gros­se Viel­zahl inte­res­san­ter Aus­flug­szie­le sowie die Möglich­ke­it die Zeit ange­nehm und aktiv zu ver­brin­gen, das lässt einen schon mal schwin­de­lig wer­den. Nicht ohne Grund ver­brin­gen Schwe­izer eben ihren Urlaub selbst am lieb­sten im eige­nen Land.

Alpi­ne Geo­lo­gie, Flo­ra und Fau­na. Bio­lo­gi­sche Lan­dwirt­schaft und öko­lo­gi­sche Ener­gie­wirt­schaft mit zahl­re­ichen Tal­sper­ren. Ver­schie­de­ne Schwe­izer Weine und das hervor­ra­gen­de getrock­ne­te Fle­isch (Bünd­ner­fle­isch). Archi­tek­to­nisch wer­tvol­le Bau­wer­ke und land­scha­ftli­che Attrak­tio­nen die zum UNESCO – Welt­kul­tu­rer­be zäh­len. Mit­te­lal­ter­li­che Bur­gen und Festung­san­la­gen, zauber­ha­fte Alt­städ­te, unzäh­li­ge Muse­en, Gebirgs­bun­ker und Mili­tär­hi­sto­ri­sche Muse­en. Ser­pen­ti­nen, kilo­me­ter­lan­ge Tun­nel und ein­druck­svol­le Brüc­ken. Schwe­izer Uhren, Käse und Scho­ko­la­de bil­den darum auch nur die Spit­ze des schön­sten Ber­ges der Schwe­iz – das Mat­ter­horn.

Die Schwe­iz ist immer eine gute Idee!

Touristen am Gelmersee, Haslital.
Alphorngruppe, Moléson in der Schweiz.
Blick von Zermatt auf das Matterhorn.